Kategorien
Info

Flash to html5 – Ihre Chance zum Schutz wertvoller Investitionen

flash to html5, warum?

Adobe wird Ende 2020 den Support für den Adobe Flash Player einstellen. Nach diesem Termin erhalten der Flash-Player und die Browser Plugins weder Updates noch Sicherheitspatches.

Browser wie der Edge-Browser von Microsoft fordern bereits aktiv zur Deinstallation des Flash-Plugins auf. Deshalb werden Schulungen, die für den Flash-Player entwickelt wurden, zeitnah nicht mehr einsetzbar sein, oder man setzt sich bei weiterer Verwendung einem steigenden Risiko aus.

E-Learnings werden bereits seit einigen Jahren auf Basis von HTML5 produziert, es gibt aber noch vorhandene Schulungen. Zum Beispiel zu Grundlagen oder Schulungen zu älteren Maschinen und Anlagen, die inhaltlich immer noch korrekt sind. flash to html5 ermöglicht hier die weitere Verwendung dieser Schulungen.

flash to html5 - Beispiel GEA Schulung Grundlagen zentrifugaler Trenntechnik

flash to html5

Schützen Sie Ihre Investitionen. Wir verwenden Texte, Bilder, Grafiken und Videos Ihrer vorhandenen Schulung und erstellen diese einfach und kostengünstig im aktuellen HTML5 Standard neu – flash to html5.

Aktuelle Änderungen an der CI können dabei natürlich ebenso berücksichtigt werden, wie Anpassungen an der eigentlichen Schulung.

Vorhandene Schulungen zum Beispiel zu theoretischen Grundlagen oder zu älteren Maschinen und Anlagen können so zukunftssicher weiter verwendet werden.

flash to html5 – Projektbeispiele

Über flash to html5 konnten wir bereits einige E-Learnings unserer Kunden fit für die Zukunft machen, wie zum Beispiel:

Projektbeispiel GEA „Grundlagen zentrifugaler Trenntechnik“

Projektbeispiel LVM Versicherung „Geldwäscheprävention“

Allgemeine Informationen zur Produkteinstellung von Adobe Flash Player.

Wann wird Flash Player eingestellt? 

Wie bereits im Juli 2017 angekündigt wurde, beendet Adobe die Verteilung und Aktualisierung von Flash Player am 31.12.2020. Die Ankündigung erfolgte gemeinsam mit Technologiepartnern von Adobe, z. B. AppleFacebookGoogleMicrosoft und Mozilla. Diese Partner haben ebenfalls Ankündigungen mit weiteren technischen Details veröffentlicht, die auf die Auswirkungen der Produkteinstellung von Flash Player für Entwickler, Unternehmen und Endanwender und die verschiedenen Betriebssysteme und Browser eingehen. 

Warum stellt Adobe Flash Player ein, und warum geschieht dies zum Jahresende 2020?

Offene Standards wie HTML5, WebGL und WebAssembly wurden in den letzten Jahren ständig weiterentwickelt und bieten gute Alternativen für Flash-Inhalte. Außerdem haben bekannte Browser-Anbieter diese offenen Standards in ihre Browser eingebettet und die meisten anderen Plug-ins (wie Adobe Flash Player) deaktiviert. Durch die Veröffentlichung von Adobes Entscheidung zur Produkteinstellung im Jahr 2017, also drei Jahre vor der Einstellung, hatten Entwickler, Designer, Unternehmen und andere Beteiligte ausreichend Zeit für die Migration vorhandener Flash-Inhalte auf die neuen offenen Standards.

Wie wirkt sich diese Entscheidung auf den Support und die Weiterverteilung von Adobe Flash Player im restlichen Jahr 2020 aus?

Bis Ende 2020 veröffentlicht Adobe weiterhin regelmäßig Sicherheits-Patches für Flash Player, pflegt die Kompatibilität mit Betriebssystemen und Browsern und erweitert das Produkt gegebenenfalls um neue Funktionen und Optionen.

Können nach 2020 frühere Versionen von Adobe Flash Player von der Adobe-Website heruntergeladen werden? 

Nein. Nach der Produkteinstellung werden die Download-Seiten für Flash Player von der Adobe-Website entfernt, und die Ausführung Flash-basierter Inhalte in Adobe Flash Player wird blockiert.
Adobe empfiehlt immer den Einsatz der neuesten und aktuellsten Software-Versionen. Kunden sollten Flash Player nach der Produkteinstellung nicht mehr verwenden, da Adobe das Programm nicht mehr unterstützt.  

Kann ich Flash Player verwenden, wenn ich eine Download-Möglichkeit auf einer Website von Drittanbietern finde?

Nein. Diese Versionen von Flash Player sind nicht von Adobe autorisiert. Kunden sollten keine unautorisierten Flash Player-Versionen einsetzen. Nicht autorisierte Downloads sind die häufigste Ursache für Malware und Viren.  Adobe ist nicht verantwortlich für nicht autorisierte Flash Player-Versionen. Kunden verwenden solche Versionen ausschließlich auf eigenes Risiko. 

Welche Browser und Betriebssysteme unterstützen derzeit Adobe Flash Player?

Unter http://www.adobe.com/de/products/flashplayer/tech-specs.html kann die jeweils aktuelle Liste mit den Browsern und Betriebssystemen eingesehen werden, die Flash unterstützen. Da die Anzahl der Browser und Betriebssysteme, die Flash unterstützen, im Lauf des Jahres abnehmen dürfte, empfiehlt Adobe seinen Kunden dringend, auf andere Standards zu wechseln.

Bietet Adobe nach der Produkteinstellung Sicherheits-Updates für Flash Player an?

Nach der Produkteinstellung bietet Adobe weder Updates noch Sicherheits-Patches für Flash Player an. Adobe empfiehlt allen Anwendern, Flash Player vor der Produkteinstellung zu deinstallieren (siehe die Anweisungen zur manuellen Deinstallation für Windows– und Mac-Anwender). Anwender werden im Lauf des Jahres zur Entfernung von Flash Player von ihrem Computer aufgefordert. Nach der Produkteinstellung wird die Ausführung Flash-basierter Inhalte blockiert.

Kontaktieren Sie uns.

Wir würden gerne von Ihnen hören und Sie bei Ihrem nächsten Projekt begleiten. Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden!

Web-Conn Media GmbH
In de Floge 19, 45721 Haltern am See

Email: info@web-conn-media.de
Phone: +49 2364 89976-10